Montag, 31. Oktober 2011

Käsekuchen mit Griess (ohne Mehl)

Nachdem ich dieses Bäumchen vor 5 Jahren bei unserem Einzug in unser kleines Cottage gepflanzt hatte, trug unser Sauerkirschbaum letztes und dieses Jahr Früchte.
Im letzten Jahr waren die Vögel leider schneller als ich aber dieses Jahr war ICH schneller und habe eine Schüssel voller Kirschen ernten können.


Viel war es nicht, aber für einen Kuchen hat es immerhin gereicht. Also hab ich hin und her überlegt wie ich meine wertvollen, geschätzten Kirschlein denn wohl am besten verbacke und da ist mir dieses Rezept in die Hände gefallen.

Es war so einfach und lecker, dass ich es demnächst mit Äpfeln versuchen will oder eventuell auch pur - so ganz ohne Früchte.


Folgende Zutaten werden benötigt:

Semmelbrösel
4 Eier
80g Butter / Margarine
750g Quark (oder griechischer Joghurt)
5 EL Grieß
75g Zucker
1 TL Backpulver
300g Beeren – je nach Belieben und Saison: Kirschen / Himbeeren / Johannisbeeren oder auch gemischte Beeren aus der Tiefkühltheke

Mein kleiner antiker Kirschentsteiner aus den 70ern
Falls frische Kirschen verwendet werden, müssen diese natürlich erst einmal entsteint werden. 

Da ich nur eine kleine Schüssel voll hatte, hats auch mein kleiner Handentsteiner getan. Ein Familienerbstück, das zum ersten Mal in meinem Haushalt Verwendung fand.  

Toys for girls wie mein Mann meine vielen Tupperboxen und andere Küchenhelferlein immer nennt.

Auf das Vorheizen des Backofens verzichte ich grundsätzlich. Erstens sind Öfen heutzutage ruck zuck heiss und zweites spart man somit ein bisschen Energie und damit auch Stromkosten. Wir wollen bei allem kulinarischen Spaß ab und an schliesslich auch an die Umwelt denken :)

Dann gehts ans Eingemachte: Butter bei die Fische bzw in die Springform. Springform einfetten und mit den Semmelbröseln auskleiden. Schmeckt lecker und verhindert das ankleben. Und alte, harte Brötchen bekommen eine Aufgabe und zwar nicht nur als Türstopper.


Eier trennen und in zwei verschiedene Rührschüsseln geben.

Die Butter zum Eigelb geben und schaumig rühren. Joghurt, Grieß, Zucker und Backpulver zugeben und die Masse solange rühren bis alles schön cremig ist.

Ich bin kein Experte wenn es um Glutenunverträglichkeit geht, aber da kein Mehl verwendet wird könnte ich mir vorstellen, dass dies eventuell ein Ersatzrezept für Süße Allergiker sein könnte :)

Das Eiklar steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Das Eiweiss bitte ganz vorsichtig behandeln, weder rühren, noch schütteln, einfach ganz vorsichtig unterheben. So bleibt der Teig schön locker. 


Alles in die gefettete und gebröselte Springform füllen und die Kirschen (Beeren) darüber verteilen.
Superschön - ist leider beim abkühlen etwas eingesunken
Im Backofen 50 Minutes bis ca. 1 Stunde bei 200°C backen. Falls der Kuchen zu braun werden sollte, einfach mit Backpapier oder Pergamentpapier abdecken.

Nach ca. 50 Min mit einem Zahnstocher überprüfen, ob der Kuchen schon durch ist. Falls noch Teig am Holzstäbchen klebt - dann natürlich noch eine Weile weiterbacken.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, diesen auf einen schönen Teller stürzen und mit Puderzucker bestreuen. Fertig.

Wenn Sie möchten, können Sie die Kuchenstücke mit frischen Früchten, einer Kugel Vanilleeis oder Schlagsahne servieren... schmeckt noch besser :)
L E C K E R !





Kommentare:

  1. Hört sich lecker an. Ich werde ihn demnächst mal ausprobieren aber da ich keine Kirschen mehr habe probiere ich es mit Stachelbeeren. Die sind auch von meinem Garten und halten derzeit Tiefschlaf in der Gefriertruhe.
    LG cl

    AntwortenLöschen
  2. Ich backe gerade und diesmal mit Blaubeeren / Heidelbeeren (Blueberries). Mal sehen wie's wird. Sieht soweit aber toll aus ;)

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe