Donnerstag, 28. Juli 2011

Vorbereitung zur großen Europa-Tour

Am Samstag ist es soweit: wir treten unsere Tour nach Europa an. Von Irland wollen wir mit Fähre und dem Auto (meinem kleinen „Lefti“) bis nach Kroatien fahren, eventuell einen Abstecher nach Međugorje machen und über Italien wieder zurück. Das ist soweit mal der Plan....

Mein Mann und ich haben eine ähnliche Tour vor 2 Jahren schon einmal gemacht, mit dem Auto von Irland bis nach Venedig und von da aus ging es für Flitterwochen auf  Kreuzfahrt mit MSC. Da hatten wir aber noch kein Kind dabei (nicht dass wir es damals schon geahnt hätten....) und konnten fahren so lange wie wir wollten – ohne Boxenstopp sozusagen. Diesmal werden wir mit dem Knirps wohl alle ca. 2 Std halten müssen und ergo wahrscheinlich nicht mehr als 400 – 500km pro Tag schaffen. Die 2 Stunden sind von gängigen Eltern-Magazinen vorgeschlagen und auch anderen Foren, die sich mit Reisen mit Kindern beschäftigen. Nun ja, der kleine Mann will eh nicht mehr viel sitzen seit er laufen kann – ich bin mental also vorbereitet!

Wir haben keine Hotels vorgebucht und werden sehen was uns so erwartet und ob und wie schnell wir eine Bleibe für die Nacht finden für uns 3.

Gepackt habe ich als allererstes das Reisebett inklusive Zubehör und unsere Badesachen samt Schwimmwindeln. Da der Sommer hier in Irland auf sich warten lässt war dies ein leichtes Spiel. OK, das ist erledigt. Morgen und übermorgen kommt dann die Feinplanung, damit alles auch ins Auto passt. Man muss dazu sagen, dass wir keinen Mini-Bus oder Ähnliches haben, nur meinen kleine Peugeot 206, den ich damals mit nach Irland genommen hatte – das Lenkrad auf der linken Seite (daher der Name „Lefti“) und somit hier falsch..... Also fahre ich, sobald in Frankreich angekommen, endlich wieder auf der „richtigen“ Seite. Dazu kommt jedoch eine Dachbox in der die Schuhe und jedwelche Reservekleidung kommt, die wir für die ersten Tage nicht brauchen.

Gedacht ist: 1 Reisetasche pro Person (kommt in die Dachbox zusammen mit den Schuhen) und eine Reisetasche mit allem was wir in der ersten Woche täglich brauchen: Waschbeutel, T-Shirts, Socken, Windeln usw. Die Medizintasche ist separat gepackt, als auch die „Futterkrippe“ und Spielsachen für die Fahrt.

Da unser kleiner Rabauke sehr aktiv ist, kann ich die Packerei erst am Abend erledigen. Die Reisetaschen sind nur zu 2/3 gepackt – meine steht noch völlig aus. Dazu brauche ich Ruhe und alle 7 Sinne. Von irgendwelchen Listen halte ich nicht viel, ich denke immer ich hätte was auf der Liste vergessen und bin noch mehr am rödeln ob alles dabei ist, ob noch was fehlt usw. Also wird pro Person alles aufs Bett ausgebreitet, das was gepackt wurde dann aufgeschrieben, so kann ich nach und nach sehen was noch fehlt (oh, Socken sind z.B. noch nicht gepackt... na siehste!).

Ich hoffe ja nur, dass das Zahnen bis dahin vorbei ist – ein Backenzähnchen ist am durchbrechen und unser Knirps hat Schmerzen wie noch nie. Ich musste ihm gestern sogar einmal tagsüber Paracetamol für Kinder geben, da er am ganzen Körper gezittert hat vor Schmerzen und die Homöopathie in dem Fall nicht geholfen hat – naja, das Sabbern wurde weniger aber die Schmerzen waren noch da, somit Heulerei, viele Tränchen und lahme Arme, sowie ein gebrochenes Herz meinerseits.

Der Stand soweit also: 2 Taschen zur Hälfte gepackt, meine steht noch aus, Auto geputzt sowie auch die Dachbox; heute Abend wird sie befestigt und ich werde anfangen alles ins Auto zu laden was geht: Reisebett & Co., Buggy, FlipFlops und Badesachen.

Am Samstag Abend geht die Fähre von Rosslare nach Cherbourg. Ich hoffe ich kann euch alle zeitgemäß auf dem Laufenden halten... stay tuned lieber Leser: Fortsetzung folgt. Früher oder später ....

Kommentare:

  1. Viel Spass und gute Reise, kommt gesund wieder nach Hause

    LG beate

    AntwortenLöschen
  2. Wir wünschen Euch erholsame Ferien......
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  3. Wir freuen uns schon sehr auf den Zwischenstop bei uns und danach auf unser gemeinsames Treffen in Kroatien.
    Gute Reise, keine Stau's und alles Gute auf eurem Weg.
    LG Mama

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe